CDU Preußisch Oldendorf stellt sich neu auf

16.06.2020 | Dieter Ulmer | Preußisch Oldendorf | CDU Stadtverband Preußisch-Oldendorf

Am 10.06.2020 fand die Mitgliederversammlung zur Aufstellung der CDU-Bewerber für die Kommunalwahl 2020 in Preußisch Oldendorf sowie die Nominierung der Kreistagsbewerber in der Aula der Sekundarschule unter Berücksichtigung der erforderlichen Abstands- und Hygienevorschriften statt.

Der Stadtverbandsvorsitzende Frank Pape begrüßte neben den zahlreich erschienenen CDU-Mitgliedern auch 2 willkommene Gäste. Die Landratskandidatin Anna Katharina Bölling sowie Bürgermeister Marko Steiner, der von CDU, B90/Grüne und SFD unterstützte Kandidat für eine erneute Bürgermeisterwahl.
Die Leitung der Wahldurchführungen unter Einhaltung der Regularien übernahm in professioneller Art und Weise der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Oliver Vogt.

Das Ergebnis der Wahlen:

Wahlbezirk  Bewerber Ersatzbewerber
1 Pr. Oldendorf - Süd​​ Günter Frobieter Reinhard Bröcker
2 Pr. Oldendorf - West Dr. Günther Blumhoff Hilbert Brindöpke
3 Pr. Oldendorf - Nord Dr. Thomas Kunzemann Jürgen Kammann
4 Pr. Oldendorf - Ost Jacob Giesbrecht  Dr. Jacob Harms 
5 Offelten Engershausen Ernst-Michael Detert  Carl Malte Becker 
6 Harlinghausen Karl-Heinrich Kötter  Karsten Hübner 
7 Getmold/ Schröttinghausen Frank Pape  Sascha Kramme 
8 Hedem/ Lashorst​​​ Wilfried Niemeyer Wilfried Dannappel 
9 Bad Holzhausen - Nord​​ Wolfgang Stork  Ann-Kathrin Gubela 
10 Bad Holzhausen - West​ Theresa Budde Karsten Budde 
11 Bad Holzhausen - Süd Ulrich Koch  Jens Busche 
12 Börninghausen - Ost​​ Jürgen Bartelheim  Hartwig Bekemeier 
13 Börninghausen - West Maik Busche  Michael Braun 

Über das überwältigende Wahlergebnis (alle Bewerber sowie Ersatzbewerber wurden einstimmig gewählt) freute sich Frank Pape besonders. „Zeigt es doch einmal mehr die Geschlossenheit der CDU Pr. Oldendorf.“ Die Zusammensetzung der Ratskandidatinnen und Ratskandidaten bestehend aus erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen Mitstreitern ist ein Garant dafür, dass in der aktuellen Corona-Situation, deren Ende und deren Auswirkungen für unsere Gesellschaft und für unsere Wirtschaft noch nicht absehbar sind, eine verlässliche und bodenständige Politik mit Weitsicht praktiziert werden kann. Die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich den großen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft in gewohnt kompetenter und verlässlicher Weise, verbunden mit einer christlich geprägten Weltanschauung, so Frank Pape weiter.
Durch das Ausscheiden einiger erfahrener und das Nachrücken neuer, jüngerer Kandidaten verändert sich auch die Altersstruktur, so dass man schon von einem „kleinen Generationswechsel“ sprechen kann. Auch wenn erfreulicherweise nunmehr 2 weibliche Kandidatinnen gewählt wurden, besteht hier noch reichlich Luft nach oben. Es wird eine unserer Aufgaben sein, politisch interessierte Jugendliche und Frauen zu motivieren, Kommunalpolitik aktiv zu praktizieren, so der CDU Stadtverbandvorsitzende.
Die Landratskandidatin Anna Katharina Bölling wies in ihrem Statement an die CDU Mitglieder darauf hin, dass sie in die Kommunalpolitik im Mühlenkreis mehr Kommunikation, Tatkraft, Entschlossenheit und Beteiligung bringen möchte. Ein einfaches „Weiter so“ wird es mit ihr als Verwaltungschefin nicht geben. Ihre wichtigsten Themen lauten: Digitalisierung vorantreiben, Gesundheitsstandorte für die Zukunft fit machen, heimische Wirtschaft stark machen sowie die Vereinbarung von Familien und Beruf ermöglichen.
Bürgermeister Marko Steiner berichtete u.a. über die aktuelle und geplante Weiterentwicklung des Stadtzentrums Pr. Oldendorf mit der Ansiedlung weiterer großflächiger Einzelhandelsflächen. Weiterhin verwies er ausdrücklich auf die Notwendigkeit einer soliden Haushaltspolitik. Gerade in der jetzigen Phase der Unsicherheit ist Solidität und Weitsicht von großer Bedeutung.